Technischer Kundendienst

Top FAQs

  • Wie muss ich beim Installieren einer PNY-Grafikkarte vorgehen?

    Wenn Sie zum ersten Mal mit Hardware-Upgrades zu tun haben, besuchen Sie die Support-Rubrik auf der NVIDIA-Website. Dort finden Sie Einzelheiten zu den Vorbereitungen auf die Installation einer neuen Grafikkarte. Sie haben zwei unterschiedliche Online-Tutorials zur Auswahl sowie eine 2D- und 3D-Hilfe. Sie erhalten so alle nützlichen Hinweise zum Entfernen Ihrer alten und zum Installieren der neuen Karte. Vergewissern Sie sich, dass der neueste Detonator-Treiber installiert ist. Schalten Sie den Computer und alle angeschlossenen Geräte (Monitore, Drucker, externe Hardwarekomponenten) ab Nehmen Sie das Computergehäuse ab. Es ist in den meisten Fällen mit mehreren Schrauben oder Klammern befestigt; weitere Informationen erhalten Sie bei Bedarf im Rechner- oder Gehäusehandbuch. Entladen Sie vor dem Berühren elektronischer Bauteile statische Elektrizität von Ihrem Körper. Fassen Sie beispielsweise den Metallinnenrahmen des Computers an. Ziehen Sie das Monitorkabel von der Rückseite des Computers ab. Falls bereits eine Grafikkarte installiert ist, entfernen Sie die Halteschrauben und rücken Sie die Kartenrückseite vorsichtig nach vor und zurück; üben Sie gleichzeitig Druck nach oben aus. Bestimmen Sie, welchen Erweiterungssteckplatz Sie verwenden wollen (AGP oder PCI) und setzen Sie die neue Grafikkarte ein. PCI-Karten kommen immer in den obersten Slot. Damit ist der erste Slot von der Gehäuseoberseite gemeint. Falls der oberste Slot mit einem anderen Gerät belegt ist, entfernen Sie diesen und legen Sie die PCI-Karte ein. Verlegen Sie das andere Gerät auf einen anderen Slot. Richten Sie die Karte am Erweiterungssteckplatz aus und drücken Sie sie fest ein. Bringen Sie die Halteschrauben wieder an, so dass die Kartenklammer am Computergehäuse gesichert wird. Setzen Sie das Computergehäuse wieder auf, schließen Sie alle abgetrennten Geräte wieder an und schließen Sie das Monitorkabel an die neue Karte an. Legen Sie Strom an und fahren Sie den Rechner hoch. Dabei wird die neue Grafikkarte initialisiert.

  • Ich habe eine Grafikkarte von PNY installiert, die Bildschirmanzeige ist nun völlig leer.
    Möglicherweise liegt Ihre Stromversorgung unter 300 W, oder der AGP-Slot auf dem Motherboard ist vom Typ 1.0. Zur Umgehung dieses Problems gehen Sie bitte folgendermaßen vor: Überprüfen Sie die Stromversorgung Öffnen Sie die Seitenabdeckung am PC-Gehäuse Der Leistungswert (in Watt) ist an der Innenseite auf einem Herstelleraufkleber vermerkt. Stellen Sie sicher, dass der AGP-Slot am Motherboard 2.0-kompatibel ist Diese Information finden Sie auf der Website des Motherboard-Herstellers oder im Benutzerhandbuch.
  • Nach der Installation einer PNY-Grafikkarte treten Probleme mit dem Intel-Chipsatz am Motherboard auf.
    Wahrscheinlich ist nicht der aktuelle Intel Chipsatz-Treiber für Ihr Motherboard installiert. Installieren Sie die neueste Intel Chipsatz-Treiber für Ihr Motherboard. Zum Treiber-Download auf der Intel-Website kommen Sie hier.
  • Warum lässt sich die Funktion TV-Ausgang nicht anwählen?
    Die GeForce3 Grafikkarte verwendet den Treiber 21.83 zum Ansprechen der TV-Ausgangsfunktion. Sie finden ihn auf der NVIDIA-Website in der Rubrik Treiber. Wenn Sie eine GeForce4 Grafikkarte haben, führen Sie ein Update des nVidia-Treibers für Ihre Karte aus. Die aktuellen Treiberversionen stehen im PNY-Downloadbereich bereit – bitte klicken Sie hier. Stellen Sie sicher, dass die neuesten Betriebssystem-Updates (Servicepacks, Patches etc.) und Updates für Internet Explorer, DirectX, kritische Dateien und Sicherheitsfunktionen installiert sind. Bitte klicken Sie hier, um sich die neuesten Servicepacks und Patches zu besorgen.
  • Wie kann ich eine defekte Grafikkarte von PNY retournieren oder umtauschen? Wie steht es mit der Rückerstattung des Kaufpreises?
    Rückerstattungen sind beim Händler möglich, bei dem die Grafikkarte erworben wurde. Für Rückgabe, Umtausch und Rückerstattung gelten die AGB des Händlers. PNY Technologies hält sich bei defekten Produkten strikte an seine Gewährleistungsverpflichtungen und nimmt den Umtausch von Grafikkarten vor. Übertakten ("Overclocking"): Das Übertakten der Karte über ihre Nennbetriebsparameter hinaus und physische Eingriffe an der Grafikkarte haben das Erlöschen der Garantieansprüche zur Folge. Wenn Sie Ihre Grafikkarte umtauschen möchten, klicken Sie bitte hier, um mit dem Technischen Kundendienst von PNY Verbindung aufzunehmen und eine RMA-Nummer (Rücksendegenehmigung) anzufordern. Für weitere Einzelheiten zur Produkthaftung, klicken Sie bitte hier. HINWEIS: Zur Inanspruchnahme der Garantieansprüche ist eine Kopie des Kaufbelegs erforderlich.
  • Wie kann ich den Mehrbildschirmbetrieb nutzen?
    Für diese Funktion sind Windows 98 SE oder höher und eine Grafikkarte mit Multidisplay-Unterstützung – eine sog "Mastercard" – erforderlich. Durch die Mastercard können die Ressourcen, die normalerweise von einer einzelnen Grafikkarte beansprucht werden, auf zwei Monitore "aufgeteilt" werden. Die Mastercard bootet zunächst während eines Kaltstarts. Die passende Mastercard für Ihr System entnehmen Sie der folgenden Aufstellung. Bei Einsatz zweier PCI-Karten bootet die zuerst, die näher am Prozessor liegt Bei Einsatz einer AGP- und einer PCI-Karte bootet die PCI zuerst Im System-BIOS können Sie manuell festlegen, ob eine AGP- oder PCI-Grafikkarte die Mastercard sein soll. Ein DVI/VGA-Adpater für den Anschluss eines zweiten VGA-Monitors ist erforderlich, wenn die PNY-Grafikkarten Ti 4200, Ti4400 oder Ti 4600 verwendet wird. Verbinden Sie den zweiten Monitor mit dem DVI-Anschluss an der Rückseite der Grafikkarten und befolgen Sie die Hinweise unten. ?Hinweis: Bei Verwendung der TV-Out-Funktion müssen Sie vor dem Hochfahren des Computers sicherstellen, dass das Fernsehgerät eingeschaltet und das S-Video/RCA-Kabel korrekt an Grafikkarte und TV-Gerät angeschlossen ist. Windows 98/ME Erweiterter Modus Führen Sie auf dem Desktop einen Rechtsklick aus Rufen Sie "Eigenschaften" auf Wählen Sie den Menüpunkt "Einstellungen" Führen Sie einen Rechtsklick auf den zweiten Monitor aus Wählen Sie Aktivieren Klicken Sie auf Übernehmen, um die Änderungen zu bestätigen Klon-Modus Führen Sie auf dem Desktop einen Rechtsklick aus Rufen Sie "Eigenschaften" auf Wählen Sie den Menüpunkt "Einstellungen" (stellen Sie sicher, dass der zweite Monitor nicht aktiviert ist) Wählen Sie "Erweitert" Wählen Sie nView Wählen Sie Klon Klicken Sie auf Übernehmen, um die Änderungen zu bestätigen Windows NT/XP Führen Sie auf dem Desktop einen Rechtsklick aus Rufen Sie "Eigenschaften" auf Wählen Sie den Menüpunkt "Einstellungen" Wählen Sie "Erweitert" Wählen Sie nView Wählen Sie einen Modus: Klon/Horizontal/Vertikal Klicken Sie auf Übernehmen, um die Änderungen zu bestätigen Windows 2000 Führen Sie auf dem Desktop einen Rechtsklick aus Rufen Sie "Eigenschaften" auf Wählen Sie den Menüpunkt "Einstellungen" Wählen Sie "Erweitert" Wählen Sie Ihre Karte Rufen Sie den Menüpunkt "Erweiterte Eigenschaften" auf Wählen Sie Desktop-Dienstprogramme Aktivieren Sie das Auswahlfeld "Treat multiple outputs on nView cable board as seperate display devices" Klicken Sie auf OK Starten Sie den Rechner neu Standard (nView ein): Bei diesem Feature wird nur ein Monitor aktiviert. Horizontal Span (Erweiterter Modus für Windows 9x/ME): Form eines erweiterten Desktops, bei dem die Dualdisplays von links nach rechts aufgespannt werden. Vertical Span: Form eines erweiterten Desktops, bei dem die Dualdisplays von oben nach unten aufgespannt werden. Klon: Geeignet für Präsentationen und Vorträge – beide Monitore duplizieren sich gegenseitig und geben exakt das gleiche Bild aus.
  • Mit meiner GeForce-Karte von PNY arbeiten 3D-Anwendungen nur sehr langsam. Gibt es Abhilfe?
    Wenn Sie mit einem Motherboard arbeiten, das nicht auf einem Intel-Chipsatz beruht, müssen Sie die aktuellen AGP- und Chipsatz-Treiber installieren. Sie finden diese auf der Website des Chipsatz- oder Motherboard-Herstellers zum Herunterladen. Bei Prozessoren mit geringen Leistungsmerkmalen ist es zur Performancesteigerung der GeForce-Grafikkarte u.U. erforderlich, ein Upgrade vorzunehmen, selbst dann, wenn bereits eine T&L-Engine (Texture & Ligthing) vorhanden ist.
Technischer Kundendienst
Supportformular